spacer.png, 0 kB
spacer.png, 0 kB
Startseite
Ausflug nach Hamburg vom 8. bis 10. Juli 2011 Drucken
Geschrieben von Meinrad Kendlbacher   
Wednesday, 7. September 2011
Die Besichtigung des Airbus Werkes in Hamburg war der Hauptgrund um ein Hamburg-Wochenende zu organisieren.
Unser Obmann Pepi Huber hat wieder mal ganze organisatorische Arbeit geleistet und im Vorfeld schon einiges geplant und viele Überlegungen angestellt. Bewegung in Hamburg mit der "Hamburg-Card" mit den Öffis und viel zu Fuß. Am Freitag den 8.7.11 um 08 Uhr 10  war es dann soweit und acht Männer vom Heli Club flogen mit der Air Berlin von Salzburg nach Hamburg, wo wir um ca. 09:25 am Flughafen Fuhlsbüttel landeten. Nach dem Beziehen der Zimmer im „Best WESTERN“ Hotel in der Hammer Landstraße (U-Bahnstation "Rauhes Haus"), genehmigten wir uns ein gutes Mittagessen im Restaurant "Schweinske", direkt an der U-Bahn Station Rauhes Haus (sehr empfehlenswert, gut und preiswert).

Am Nachmittag ging es dann zur Airbus Werkbesichtigung in den Hamburger Stadtteil Finkenwerder. Wir hatten eine sehr interessante Besichtigung bei der wir mit einem Führer in ca. 2,5 h alle Stationen der Fertigung eines Airbusses durchliefen. Fotos konnten leider nicht gemacht werden. Im Werk mit allen seinen Nebeneinrichtungen und der Infrastruktur arbeiten 17.000 Personen, darunter 600 Lehrlinge.

Das Abendessen genossen wir auf einer Terrasse des "Hotel Hafen Hamburg" mit einem wunderschönen Blick über die Landungsbrücken. Am Abend schlenderten wir noch durch die Reeperbahn und ließen den Abend in der hoteleigenen Bar im "Best Western" ausklingen.

Der Samstag stand ganz im Zeichen des Kennenlernens vom Hamburg. Den Vormittag nutzen wir gleich, um die Stadt vom Wasser aus zu sehen. Mit einem relativ kleinen Boot, einer Barkasse, machten wir eine Hafenrundfahrt, die sehr empfehlenswert ist. Mit diesem niedrigen Boot konnten wir auch in die kleinen Innenkanäle der Speicherstadt fahren, die großen fahren außen vorbei. Die riesigen Containerschiffe, die gewaltigen Verladekräne und der Bauboom rund um das Hafengelände trugen das ihre dazu bei, um uns zu beeindrucken. Nach der Hafenrundfahrt erkundeten wir Hamburg auch noch mit einem Doppeldeckerbus und machten eine Stadtrundfahrt. Der Nachmittag ließ das Kind im Manne so richtig aufleben, denn wir verbrachten einige Stunden im "Miniatur Wunderland" in der Speicherstadt, der größten Modelleisenbahn der Welt, wo es aber nicht nur Eisenbahnen zu besichtigen gibt.
Die vielen Eindrücke des Samstag haben wir dann bei einem guten "Glaserl" am Abend auf einer Terrasse an der Binnenalster Revue passieren lassen.

Am Sonntag besuchten wir noch Blankenese. Blankenese ist ein westlicher Stadtteil und das Villenviertel von Hamburg im Bezirk  Altona und gehört zu den Elbvororten. Von dort kann man auch wunderschön den Schiffsverkehr zum und vom Hafen Hamburg beobachten. Am Abend ging es dann wieder zurück nach Salzburg wo wir bei großen Turbulenzen sicher landeten. Alles in allem war es ein sehr interessantes Wochenende in einer tollen sehenswürdigen Stadt.

Video zur Landung in Salzburg:

 
< Zurück   Weiter >
spacer.png, 0 kB
spacer.png, 0 kB
spacer.png, 0 kB